Don´t like Facebook

Ein gutes neues Jahr allen Lesenden!

Und falls Sie es verwundern sollte, dass auf dieser Website keine Social Media auftauchen, keine Facebook-Däumlinge, kein Twitter-Gewitter, kein RSS, nicht mal eine Kommentar-Funktion: Ich mag dieses Zeugs nicht. Ich will nicht von fremden Daumen gelikt oder ungelikt werden. Ich finde diese virtuellen Rankings schrecklich, die mit höchst fragwürdigen Methoden rein quantitativ über Websites und den Wert von Menschen entscheiden.

In unserem System wird langsam jede Lebensregung berechnet, kalkuliert, bewertet. Ranking-Agenturen senken den Daumen über ganze Länder. Meine innere soziale Rankingagentur hat deshalb Facebook auf Ramschniveau gesetzt – DDD-, schlimmer als Griechenland und Mali zusammen.

Übrigens, wussten Sie schon, dass  die Facebook-Nutzung unglücklich macht? Hat jetzt eine Studie rausgefunden. Über ein Drittel der User fühlt sich während und nach der Nutzung schlecht: einsam, traurig, frustriert. Weil die Leute ihre Kolleginnen und Freunde beneiden, die – oftmals reichlich verlogene – positive Nachrichten über sich selbst auf Facebook rausposaunen.

Viel Spaß damit, aber ohne mich.

 

Veröffentlicht unter Blog